• Michel

Die Menschen im codeks

In einem Coworking Space – so auch bei uns im codeks - arbeiten die unterschiedlichsten Persönlichkeiten mit den unterschiedlichsten Hintergründen. Auf unserem Blog wollen wir unseren Lesern ein tieferes Verständnis dafür geben, wer wir alle sind und die besondere Atmosphäre in unserer Community darstellen. Heute habt ihr das Glück Anne Markus ein wenig kennenzulernen. Viel Spaß!


Hallo Anne, danke das du Dir die Zeit nimmst. Stell dich doch bitte zunächst kurz vor. Wer bist du? Und was machst du beruflich?


Hallo Michel, gerne. Ich bin Anne, von Hause aus Architektin und arbeite für die Firma reck.kommunikation als Projektleiterin im Bereich PR & Events.


Was macht die Firma reck.kommunikation genau? Oder anders: Wobei kann Sie mich unterstützen?


reck.kommunikation gibt es seit 2005 und wir planen und organisieren Events. Schwerpunkte liegen dabei auf den Branchen Automotive und Healthcare.

Darüber hinaus arbeiten wir auch als Content Creator für diese Branchen.


Das klingt spannend und vielfältig! Bei dieser Bandbreite von Themen suchst du doch sicherlich auch immer wieder spannende Menschen und Persönlichkeiten, oder?


Aber klar, ich suche zum Beispiel immer Leute im Bereich Grafik- bzw. Kommunikationsdesign. Auch Menschen aus dem Bereich „Branding“ sowie großartige Texter empfange ich immer mit offenen Armen.


Cool - Das merken wir uns fürs Netzwerken und -wirken! 😉

Du sagtest zu Beginn du bist Architektin, jetzt bist du in der Eventbranche als Projektleiterin. War dieser Job immer schon dein Traumjob?


Mein Traumjob ist, um ehrlich zu sein, etwas völlig anderes: Bootsbauerin in Holland. Das war und ist mein Traum.

In meinen aktuellen Job bin ich tatsächlich so reingerutscht. Als erstes habe ich Wirtschaftswissenschaften und Soziologie studiert und nicht(!) Architektur. Und weißt du warum? Fast jeder in meiner Familie ist Architekt oder Architektin, da wollte ich einfach etwas anderes machen. Letztendlich habe ich mich mit 30 doch für ein Architekturstudium in Wuppertal eingeschrieben und dieses auch erfolgreich beendet. Im Anschluss bin ich über ein Praktikum bei meinem jetzigen Arbeitgeber gelandet, was ich auch nicht bereue.


Das klingt nach einer abwechslungsreichen Karriere. Was kommt als nächstes? Gibt es schon Überlegungen?


Beruflich wäre es – neben dem Thema Bootsbauerin 😉 – tatsächlich noch ein Aufbaustudium als Kommunikationspsychologin. Privat kommt jetzt aber erstmal mein großer Sohn in die Schule, das wird sicherlich auch für meine Familie und mich eine spannende und aufregende Zeit.



Wie spannend, wir hoffen wir begleiten dich noch eine Weile, sodass wir deinen weiteren Werdegang hautnah miterleben. 😉

Wie bist du eigentlich zu uns gekommen? Und was gefällt dir hier besonders?


Um ehrlich zu sein: Corona hat mich zu euch getrieben. Homeoffice hat mich auf die Dauer doch genervt. Auch wenn ich selbst eher zurückhaltend bin, mag ich es sehr, wenn ich Menschen um mich habe. Es ist einfach eine großartige Atmosphäre hier. Und der 24/7 Zugang inkl. der kompletten Infrastruktur (WLAN, Kaffee, Drucker etc.) machen das codeks zum perfekten Ort, um bestmöglich arbeiten zu können.


Und was hat dein Chef zu deinem „Umzug“ gesagt?


Den habe ich einfach vor vollendete Tatsachen gestellt! *lacht* Aber er war dem Thema Coworking von Anfang an positiv eingestellt. Das Thema Kollaboration und Vernetzung sieht er auch für uns als Unternehmen als wichtige Zukunftsthemen, die im codeks ihre Heimat, wenn nicht sogar ihren Ursprung haben.


Wow. Bedeutet: Wenn du Kollaboration und Vernetzung suchst, bist du bei uns genau richtig! Sieht so aus als wären wir der perfekte Ort für dich und deinen Arbeitgeber. 😉

Und wir sind froh dich bei uns zu haben. Vielen Dank für das Gespräch, Anne.


Ich freue mich auch dass ich hier bin. Danke dir, Michel